Hier finden Sie meine psychotherapeutischen Angebote  

 

 

- Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie: Ich bin von meiner psychotherapeutischen Therapieausbildung her Klinischer Transaktionsanalytiker (DGTA) und arbeite tiefenpsychologisch fundiert. Gemeinsam mit Ihnen schauen wir in der Therapie die biografisch geprägten Lebensthemen und die daraus entstandenen Probleme an, um dann hieraus heilsame und zukunftsweisende Lösungen für Sie zu entwickeln.  

 

- Hypnotherapie und Hypnose (Klinische Hypnose MEG): Auf Wunsch und bei besonderen Themen, insbesondere bei psychosomatischen Schwierigkeiten und Symptomen (wie Migräne, Schmerzprobleme, Reizdarm etc.) arbeite ich mit moderner Hypnose. Hier wird in der Trance der Kontakt zum Unbewussten, das in der Regel die Ressourcen für Lösungen enthält, aufgebaut und zugänglich gemacht.  

 

- Traumatherapie: Schwerwiegende traumatische Erfahrungen in der Kindheit oder aus aktuellen Situationen brauchen ein besondere Arbeitsweise. Ich arbeite hier nach den Methoden von Frau Luise Reddemann (PITT).  

 

- Familientherapie: Sie ist angezeigt, wenn es massive Familienprobleme oder -krisen gibt oder aber das Leiden eines Familienmitgliedes in einer schwierigen Familiensituation begründet ist. Hier geht es nicht um die Frage nach Ursachen oder Schuld, sondern darum, einem Familiensystem neue Sichtweisen und Impulse zu geben, so dass sich die Familie und damit das gemeinsame Leiden verändern kann. Ich arbeite hier mit den neuesten systemischen Ansätzen.  

 

- Systemische Paartherapie: Entsprechend meiner Ausbildung bei Hans Jellouschek arbeite ich mit Paaren an deren unbewussten Paarvertrag. Dieser konstelliert sich aus den Lebensthemen, die beide Partner in die Beziehung bringen. Daraus entstehen ungewollte Paarkonflikte und Paarprobleme. Ziel der paartherapeutischen Arbeit ist es, den alten Paarvertrag zu lösen und die Paarbeziehung auf eine neue und freie Basis zu stellen, so dass die Gefühle der Liebe wieder eine Chance haben.  

 

- Systemische Sexualtherapie: Sexuelle Problematiken von Paaren entstehen zwar häufig aus den anderen Problemen der Paarbeziehung (vgl. oben zur Paartherapie), haben sich aber dann verselbstständigt. Deshalb geht es in der sexualtherapeutischen Arbeit darum, die sexuellen Blockaden und die Lustlosigkeit zu lösen. So kann bei beiden Partner ein neues Begehren entstehen und beide können nun gemeinsam eine neue sexuelle Kultur entwickeln. Nicht selten sind sexuelle Probleme aber auch in traumatischen Erfahrungen begründet. Hier gilt es trauma-therapeutisch die Blockaden zu lösen.   

 

- EMDR: Dieses Verfahren arbeitet mit der Stimulation der Augenbewegungen. Es ist vor allen Dingen bei traumatischen Erfahrungen, aber auch bei Ängsten und in der Trauerbegleitung sehr erfolgreich. EMDR ist eines der am besten untersuchten psychotherapeutischen Verfahren. Man geht davon aus, dass es über die Synchronizierung der beiden Gehirnhälfte ganz ähnlich wie der Traumschlaf (vergleiche die dort stattfindenden schnellen Augenbewegungen) wirkt.

Hier bin ich zur Zeit noch in fortgeschrittener Ausbildung unter Supervision. 

 

- Trauerbegleitung und Trauerpsychotherapie: Informieren Sie sich über meinen neuen Ansatz der Trauerarbeit auf der dritten Seite meiner Homepage.